9. November 1932, Bous

Eröffnung einer Volks- und Leihbücherei in Bous

Am vergangenen Sonntagvormittag fand die feierliche Einweihung der Borromäusbiblioth im katholischen Vereinshaus statt.
Zur Feier waren unter anderem der kommende Bürgermeister Wüsten als Vertreter der Zivilgemeinde sowie der Kirchenvorstand und die kirchliche Gemeindevertretung erschienen.
Pastor Kreutz wies auf die Opferrfreudigkeit der Bouser Katholiken hin, die es ermöglichte, eine solch reichlich und schön ausgestattetr Bibliothek zu schaffen. An die Ausschmückung des Bücher- und Lesezimmers wurde viel Arbeit und Geld verwandt. Bous kann stolz sein auf diese Bibliothek mit zirka 11OO Bänden.
Kommunaler Bürgermeister Wüsten gab seiner Freude Ausdruck über diese bedeutsame kulturelle Neugründung und wünschte der vorbildlichen Bücherei regste Inanspruchnahme. Hier ist jedermann Gelegenheit gegeben, sich gute und nützliche Lektüre billig zu sichern.
Besonders ist dabei auch an die Arbeitslosen gedacht. Neben der reichlichen Auswahl von Büchern stehen auch Tageszeitungen und Zeitschriften für alt und jung zur Verfügung. Die Bücherei will eine Abwehrstelle sein gegen die Schmutz- und Schundliteratur und außerdem den Mitgliedern des Borromäusvereins gute Bücher für die Heimbibliotheken zur Verfügung stellen. Die Ausgabe der Bücher erfolgt ab Freitag. Auskunft und Lesezeit bis 5 Uhr nachmittags.