Kirchenmusik in der Pfarreiengemeinschaft

Die Pfarreingemeinschaft Bous-Ensdorf hält für Musikbegeisterte mehrere Angebote bereit.

Das beginnt mit einer Chor-AG im Kindergarten St. Raphael Bous und endet bei Chor-, Orgel und Instrumentalkonzerten aller Couleur in den beiden Pfarrkirchen.



"Nordlicht" - Chorprojekt mit Musik aus Schweden, Norwegen und England

Wikimedia Commons

Der Chor "Living Voices" probt für ein großes Projekt im Jahr 2018. Zentrales Werk ist die Missa Popularis des schwedischen Komponisten Mårten Jansson sowie Song of the Universal des Norwegers Ola Gjeilo. Hinzu kommen weitere Werke von Will Todd und John Rutter. mehr...


Fundstück

10 Gebote für den kirchlichen Volksgesang

1. Höre aufmerksam auf das Vorspiel, es soll dich mit dem Liede bekannt machen und dir den Grad der Schnelligkeit angeben, in dem das Lied gesungen werden soll.

2. Hast du die Melodie erfaßt, dann summe oder brumme nicht während des Vorspiels mit, das stört den Gottesdienst.

3. Setze gleich zu Beginn des Liedes mit ein, damit ein geschlossener Anfang erzielt wird.

4. Lasse dich während des Gesanges von der Orgel führen und gib nicht jeder Silbe und jedem Melodieton doppelte Länge, da dadruch der Volksgesang unschön und träge wird.

5. Singe mit natürlicher Stimme, d.h. nicht aus vollem Halse schreien.

6. Singe nicht die 2. Stimme mit, denn diese Stegreifkomposition harmoniert selten mit der Orgelbegleitung. Liebst du mehrstimmiges Singen, so melde dich zum Kirchenchor.

7. Bringe zur Singmesse und Andacht ein Diözesangesangbuch mit, damit du auch die 2. und 3. Strophe der Lieder mitsingen kannst.

8. Höre bei den Einheitsliedern auf den Gesang der Schulkinder, denn in Text und Melodie weichen diese oft von den bisherigen Liedern ab.

9. Brumme nicht mit, wenn bei besonderen Anlässen der Chor dir bekannte Weisen singt.

10. Begehre nicht, daß nur deine Lieblingslieder gespielt werden, andere haben auch solche.

aus: J. Schorr, Festschrift zur Einweihung der neuen Orgel in der St. Michaelskirche zu Saarbrücken (St. Johann) am 4. Oktober 1925