Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rückblick auf das Familienwochenende in Idar-Oberstein vom 06.-08. März 2015

Familienwochenende in Idar-Oberstein

Der AK - Familie unserer Pfarreiengemeinschaft führte vom 06.-08. März 2015 ein Familienwochenende in Idar-Oberstein durch. Bereits zum fünften Mal fand solch ein Wochenende statt. Diesmal ging in die Jugendherberge nach Idar-Oberstein und es stand unter dem Thema: „Jeder ist so wertvoll und einzigartig wie ein Edelstein!
25 Personen in unterschiedlichem Alter aus 8 Familien waren dabei und kehrten voller positiver Erfahrungen am Sonntagnachmittag nach Hause zurück. Alle waren sich einig, dass das Wochenende viel zu schnell vorbei war und freuen sich jetzt schon auf nächstes Jahr.

Klara, Sophia und Louisa Schmitt haben die Erlebnisse des Wochenendes festgehalten und wollen gerne andere daran teilhaben lassen:

Das Familienwochenende in Idar-Oberstein

Der Freitag war ein sonniger Tag und vor der Abfahrt spielten wir noch vor dem Bahnhof in Ensdorf. Am Bahnsteig sahen wir auf der weißen Linie eine schwarze Hummel, sie war riesig und sonnte sich gerade. Der Zug kam, und wir waren aufgeregt, denn jetzt ging es los! Als wir im Zug waren, war es sehr langweilig. In Saarbrücken stiegen wir aus und trafen den Papa von Louisa und Sophia. Manche Eltern kauften sich Kaffee. Der nächste Zug kam und wir stiegen ein, es war ein Vlexx.

Er war cool, denn wir hatten den besten Platz mit Tisch und Mülleimer. Dann stiegen wir wieder aus – und waren in Idar-Oberstein! Wir mussten aber ewig auf den Bus warten, mit dem wir zur Jugendherberge fahren wollten.

Endlich kam der Bus und wir stiegen ein. Der Bus fuhr wie eine Achterbahn den Berg hoch – und dann waren wir in der Jugendherberge! Wir bezogen gleich unsere Betten. Dann ging es zum Abendessen, das war sehr lecker. Danach erkundeten wir die Jugendherberge und fanden tolle Sachen, z. B. ein Spielezimmer und ein Tischfußball. Dann trafen wir uns in unserer Gruppe und spielten Kennenlernspiele.

Danach gingen die Eltern ins Bistro, und wir spielten Tischkicker: die Mädchen gewannen 10:3. Dann gingen wir schlafen.