Familie Aktiv und Kaplan Celestine bedanken sich!

Misereor Aktion 2018

Auf Anregung von Kaplan Celestine fand nach dem Gottesdienst im Syro-Malabarischen Ritus ein Indisches Essen im Pfarrheim statt. Der Erlös sollte der Misereor Aktion zugeführt werden, die in diesem Jahr seinem Heimatland Indien gewidmet ist.
So möchten wir uns bei allen bedanken, die uns beim Indischen Essen im Pfarrheim unterstützt haben. Sei es durch die Teilnahme am Essen, durch Spenden oder durch aktives Helfen beim Aufbau, Kochen, Getränkeverkauf und Aufräumen.
So konnten wir eine Spende von 960 Euro an Misereor weiterleiten. Nochmals vielen Dank.

Dankeswort von Kaplan Celestine Davis

Liebe Schwestern und Brüder,

ein weiteres Kapitel in meinem Lebensbuch ist zu Ende!
An dieser Stelle richte ich ein Wort des Dankes an Sie.
Zuerst bedanke ich mich bei Gott dem Allmächtigen, dass er mir die Gelegenheit geschenkt hat, dass ich hier bei Ihnen sein durfte.
Ebenso bedanke ich mich bei meinen Eltern und Geschwistern, dass sie mich zur Priesterweihe vor 25 Jahren begleitet haben.
Ich bedanke mich bei meinem Kardinal und allen Bischöfen aus meinem Heimatbistum Indien -  sowie allen Bischöfen vom Bistum Trier.
Weiterhin bedanke ich mich bei allen Gläubigen  aus der Pfarreiengemeinschaft Bous-Ensdorf und bei den evangelischen Mitchristen,
bei allen meinen Mitbrüdern, Diakonen, Ordensschwestern und -brüdern, Sprachpatinnen, Messdienerinnen und Messdienern, bei den Organisten, bei den Küsterinnen und Pfarrsekretärinnen,
bei den Räten, bei allen Chormitgliedern und Musikgruppen,
bei der Gruppe „Familie Aktiv“, die heute zusammen mit einer indischen Familie  für das indische Essen sorgen wird.
Sollte ich jemanden vergessen haben, so bitte ich herzlich um Entschuldigung.

Liebe Schwestern und Brüder, in den zurückliegenden zwei Jahren habe ich überall in dem Wirkungskreis, in dem ich eingesetzt war, liebe Familien und Freunde gefunden, die mir wohlgesonnen waren; dadurch habe ich ein Heimatgefühl erlebt.

Liebe Mitchristen, Sie sollen wissen, dass ich nicht in eine andere Pfarrei gehen werde, sondern mein neuer Weg führt mich zur Promotion – ich werde weiter studieren an einer Universität.
Der Ort steht zurzeit noch nicht fest.
Ich werde Sie alle in sehr guter Erinnerung behalten und für Sie beten.
Bitte schließen Sie mich auch in Ihr Gebet ein!

Gott segne und behüte Euch!
DANKE!