Die Orgel der Pfarrkirche St. Peter Bous

Die Orgel der kath. Pfarrkirche St. Peter in Bous wurde 1955 von der Firma Haerpfer-Erman (Boulay/Mosel) gebaut. Von Oktober 2011 bis Oktober 2012 wurde die Bouser Orgel durch die Orgelbaufirma Thomas Gaida aus Wemmetsweiler grundlegend renoviert.

Ein ausführlicher Bericht über die Renovierung mit weiteren Bilder finden sie hier.

Die aktuelle Disposition lautet:

Hauptwerk:            
Praestant 8'
Holzflöte 8'
Salicional 8'
Oktave 4'
Blockflöte 4'
Superoktave 2'
Nachthorn 1' 
Mixtur 3-4fach
Krummhorn 8'
Trémolo

Schwellwerk I:     
Gambe (England 19. Jh.) 8'
Voix céleste (England 19. Jh.) 8'
Gemshorn 4'
Rankett (Sebald 1957) 16'
Trompete 8'
Cor anglais (in Vorb.) 8'
Trémolo     

Schwellwerk II:     
Diapason 8'
Flûte harmonique 8'
Gedeckt 8'
Prinzipal 4'
Rohrflöte 4'
Nasard 2 2/3'
Waldflöte 2'
Terz 1 3/5'
Scharff 3fach
Trémolo

Pedal:      
Untersatz (Ext.) 32'
Violonbass 16'
Subbass 16'
Oktavbass 8'
Gedeckt (Ext.) 8'
Choralbass 4'
Nachthorn (Ext.) 4'
Sopran (Ext.) 2'
Flute (Ext.) 2'
Piccolo (Ext.) 1'
Posaune 16'
Trompete (Ext.) 8'
Clairon harmonique (Ext.) 4'
Cornet harmonique (Ext.) 2'

Bombardwerk:
Geigenprinzipal 16'
Bordun 16'
Hornprinzipal (Ext.) 8'
Bordun (Ext.) 8'
Singend Prinzipal (Ext.) 4'
Bombarde 16'           
Trompete harmonique (Ext.) 8'
Clairon harmonique (Ext.) 4'

Celesta:
(England Anfang 20. Jh.)    
Celesta (C-c2) 2'   
Celesta (c0-c3) 4'    
Celesta (c1-g3) 8'   
Celesta (Ped) 2'

Spielhilfen: 
Setzeranlage     
Crescendo     
Schwelltrittkoppel     
Sostenuto (Tastenfessel)     
Tacet (Stummschaltung)     
Transposer

Die Manualwerke Hauptwerk, Schellwerk I & II sind nicht fest zugeordnet und können frei an die beiden Manuale gekoppelt werden (16', 8' und 4' Lage). Das Bombardwerk bezieht seine Pfeifen aus dem Pedal. Durch die Einzeltonsteuerung kann jedes dieser Register einzeln auf dem I. oder II. Manual gespielt werden. Gleiches gilt für die Celesta.